wm16carsten2 Vom 02.-03.12.2016 wurde die diesjährige Weltmeisterschaft im Cyclocross der Masters-Fahrer (Altersklassen ab 30 Jahren) in Belgien ausgetragen. Die Veranstaltung fand in Mol, am Zilvermeer statt. Dennis Breithaupt und Carsten Buchberger begaben sich mit einigen Freunden bereits freitags recht früh am morgen auf den Weg nach Belgien, um am ersten freien Training auf der Strecke teilnehmen zu können. Bei Sonnenschein drehten Carsten und Dennis einige Runden und mussten feststellen, dass dies wohl ein sehr laufintensives Rennen werden würde, waren doch recht viele und lange sandige Abschnitte auf dem Kurs.

Am Samswm16carstentag fiel zuerst für Carsten in einem sehr großen und mit vielen ehemaligen Profis gespickten Teilnehmerfeld der Startschuss. Leider hatte er ein wenig Pech in der Auslosung des Startplatzes. So musste er auf Position 61 von 85 Teilnehmern ins Rennen gehen. Auf dem sehr anspruchsvollen Kurs mit 2 Treppen, einigen steilen kurzen Anstiegen und jeder menge lange Sandabschnitte, gelang Carsten ein super Start. Bereits in der ersten Runde konnte er sich von Platz 61 auf 39 vorarbeiten. In den weiteren 5 noch zu fahrenden Runden entwickelte sich eine kleine Gruppe um Carsten herum. Er konnte das Tempo gut mitgehen und in der letzten Runde diese Gruppe sogar sprengen. Somit machte er nochmals 2 Plätze gut und belegte am Ende bei diesem WM-Rennen einen sehr sehr guten 37. Gesamtplatz in der Altersklasse 40-44 Jahren!!

Dennis startete im letzten Rennen an diesem Tag in der Altersklasse 30-34 Jahren. Auch hier waren wie iwm16dennis2n allen anderen Altersklassen einige ehemaligen Profis und Landesmeister vertreten. Dennis hatte bei der Auslosung des Startplatzes an diesem Tag Glück, so konnte er doch von Platz 10 ins Rennen gehen. Leider lief an diesem Tag nicht alles Rund, so kam Dennis mit der Strecke und den vielen Laufabschnitten im Sand nicht so wirklich gut zurecht und musste einige Plätze einbüßen. Da die Führenden in diesem Rennen so schnell waren, wurde Dennis leider nach 3 Runden bereits aus dem Rennen genommen und belegte am Ende Platz 30.

Das Carsten aktuell in einer sehr guten Form ist und sich von den Belastungen auch schnell erholen kann, zeigte er direkt am Sonntag nach seinem WM-Rennen bei einem weiteren Cross-Rennen in Belgien. Hier konnte er den 5. Platz herausfahren.